Mann betrachtet einen Sonnenuntergang in den Bergen

Mentale Gesundheit: Weil Sie es sich wert sein sollten…

Donnerstag, 8.10.2020

Mentale Gesundheit ist in Zeiten wie diesen wichtiger denn je. Unser Experte Jörg Weitz gibt Dir hierfür Tipps.

© Foto: emerald_media, Adobe Stock

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den Begriff der Gesundheit bereits im Jahre 1946 definiert:

“Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur des Freiseins von Krankheit und Gebrechen.”

Schon damals war den Experten also bewusst, wie wichtig die geistige und damit auch die mentale Gesundheit ist.
Grund genug, warum seit dem Jahre 1992 am 10. Oktober der Internationale Tag der seelischen Gesundheit, auch Welttag der geistigen Gesundheit genannt, stattfindet.
Dieser Tag wird gerne genutzt, um Aufklärungsarbeit zu betreiben, denn psychische Störungen sind leider weit verbreitet. Nach einer Studie der WHO leidet jeder vierte Arztbesucher daran. In Deutschland leidet fast jeder Dritte einmal in seinem Leben an einer behandlungsbedürftigen psychischen Erkrankung.

Der Tag der seelischen Gesundheit hat im Jahre 2020 aber eine ganz besondere Bedeutung:
Durch das Coronavirus hat sich der Alltag vieler Menschen stark verändert. Kontaktbeschränkungen und Homeoffice führen zu ungewohnten Tagesabläufen und zu einer Entsozialisierung.
Diese Situation kann sowohl bei Menschen mit einer bereits bestehenden psychischen Erkrankung als auch bei bisher mental gesunden Menschen Stress und Unsicherheit verursachen.

In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen einige kleine Tipps mit an die Hand geben, wie Sie diese Situation psychisch gesund meistern können:

Achtsamkeit sich selbst gegenüber

Achten Sie darauf, dass Sie tägliche Routinen so gut wie es geht einhalten, die bereits in der Vergangenheit gut funktioniert haben. Gönnen Sie sich ausreichend Erholung und Ruhe, gesunde Mahlzeiten und vor allen Dingen ausreichend Bewegung. Schaffen Sie sich außerdem bewusst Freiräume für Interessen und Aktivitäten, die Ihnen Freude machen.
Es kann durchaus hilfreich sein, wenn Sie sich einen Aktivitätenplan erstellen, in den Sie Ihre Pflichten wie Arbeitszeiten, Pausenzeiten oder eben auch entspannende und wohltuende Aktivitäten eintragen. Hier sollten Sie darauf achten, dass sich Pflichten und entspannende Aktivitäten in etwa die Waage halten.

Aktivitäten planen

Sport und Bewegung halten Sie fit und gesund. Egal ob Sie Fahrrad fahren, joggen oder einfach nur spazieren gehen – Aktivitäten an der frischen Luft sind immer gut und sorgen mit dafür, dass Sie auch raus aus den eigenen vier Wänden kommen! Wenn aufgrund von Einschränkungen eine Aktivität an der frischen Luft nicht durchgeführt werden kann, dann bieten mittlerweile viele Plattformen Fitnesskurse online an.

Das soziale Netzwerk pflegen

Die wahrscheinlich größte Einschränkung in der aktuellen Zeit ist die bereits angesprochene Gefahr der „Entsozialisierung“. Durch Kontaktbeschränkung fehlt auf einmal der Kontakt zum Lieblingskollegen im Büro oder aber das Kaffee-Ritual mit der besten Freundin im Stammkaffee!
Sicherlich, was gibt es Schöneres als den Austausch mit geliebten und wichtigen Menschen aus dem Umfeld? Aber auch wenn die direkten Begegnungen mit anderen Menschen in der Coronazeit stark eingeschränkt sind, so haben Sie die Möglichkeit auch über das Telefon oder das Internet zu kommunizieren. Nutzen Sie diese Möglichkeiten, um sich über Ängste oder Sorgen im Zusammenhang mit der gegenwärtigen Situation auszutauschen. Natürlich dürften auch die schönen und freudigen Themeninhalte besprochen werden – das kann entlasten und dadurch Stress vermindern.

Think positive

Ein ganz entscheidender Faktor für Ihre mentale Gesundheit sind Ihre eigenen und vor allen Dingen Ihre positiven Gedanken. Konzentrieren Sie sich auf Dinge, die Ihnen gut tun und die Ihnen Freude bereiten. Dies können tolle Erlebnisse, angenehme Gespräche oder aber auch einfach nur ein gutes Essen oder stimmungsvolle Musik sein. Ich bin ein großer Fan davon, am Abend ein Resümee des Tages zu ziehen und sich die Frage zu stellen, welche positiven Dinge man an diesem Tag erlebt hat und wofür man dankbar sein kann.

Übrigens kann man die aktuelle Zeit durchaus nutzen, um sich einfach einmal Gedanken darüber zu machen, welche Dinge mir eine gewisse Zufriedenheit bringen und Spaß machen.
So seltsam es klingen mag: Mir wird in meiner täglichen Arbeit im Bereich der Stressbewältigung und Burnout-Prävention immer wieder bestätigt, dass viele Menschen die eigenen Interessen und Hobbies „verlernt“ oder „vergessen“ haben.

Hier arbeite ich mit meinen Kunden unterschiedliche Aktivitäten oder Interessen in unterschiedlichen Kategorien aus. In diesem Kontext sind dann für mich zwei Fragen interessant:

1.) Wie gerne machen Sie diese Tätigkeit? (überhaupt nicht gerne / etwas / sehr gerne)

2.) Wie häufige üben Sie diese Tätigkeit aus (nie / selten / oft).

Oftmals kommen die mental gestressten Personen hier zu folgenden Ergebnissen:
Aktivitäten, die man überhaupt nicht gerne macht, werden oft ausgeführt – Aktivitäten, Hobbies oder Interessen die man eigentlich sehr gerne macht, werden so gut wie nie ausgeführt, weil dafür häufig die Zeit fehlt.
Dabei gibt es eigentlich niemals zu wenig Zeit, sondern nur die falschen Prioritäten.
Es werden also nicht die Interessen oder Aktivitäten durchgeführt die mich entschleunigen oder mir Wohlbefinden bringen, sondern die Aktivitäten die mich sogar noch stressen – vielleicht sogar, weil andere sie von mir erwarten.
Vielleicht nutzen Sie ja Ihren Tag der seelischen Gesundheit, um Ihre Aktivitäten einmal neu zu ordnen und zu definieren, um so mentalen Stress zu vermeiden?!

Sie sollten es sich und Ihrer mentalen Gesundheit und Fitness wert sein…

Jörg Weitz ist Inhaber der 3FACH ANDERS Coaching Systems. Als lizenzierter STRUCTOGRAM®-Trainer, wingwave®-Coach, Hypnosecoach und Fachberater für Stressbewältigung und Burnout-Prävention gilt er als Experte für Persönlichkeitsentwicklung, für die Arbeit mit dem Unterbewusstsein und für den Bereich der mentalen Gesundheit. Sein Unternehmen wurde in den Jahren 2018 und 2019 von Proven Expert aus 96.000 Unternehmen als „Top-Experte“ in der Kategorie Coaching ausgezeichnet.
2019 wurde er von XING in Kooperation mit der Abteilung Sozialpsychologie der Universität in Salzburg als einer von 54 Coaches im deutschsprachigen Raum als „Top Business Coach“ prämiert.
Hier geht’s zu seiner Website.