Die eigene Persönlichkeit: Königspinguin in einer Gruppe von heranwachsenden Pinguinen

Ich bin wie ich bin: Die eigene Persönlichkeit

Mittwoch, 4.12.2019

Ich hoffe, Sie hatten seit dem Lesen meines letzten Beitrages eine „erfolgreiche“ und „glückliche“ Zeit? Diese hatte ich Ihnen mit meinen Abschlussworten gewünscht. Heute möchte ich mit Ihnen die Antwort auf die interessante Frage finden: Was ist überhaupt die eigene Persönlichkeit?

© Foto: JeremyRichards, Adobe Stock

Nachweislich ist es so, dass die Persönlichkeit eine Mischung aus Temperament und Charakter ist.

Temperament wird von der Wissenschaft als eine angeborene, genetisch veranlagte und chemisch genau festgelegte Eigenschaft für eine bestimmte Reaktions- und Verhaltensweise definiert. Und die Charaktereigenschaften als gleichbleibende Verhaltensmuster, die sich aus Lebenserfahrungen ergeben haben.

Klingt nun erst einmal äußerst komplex, ist es aber überhaupt nicht: Während unser Temperament durch unsere Genetik angeboren und somit nicht veränderbar ist, wurden unsere Charaktereigenschaften im Laufe der Jahre und durch unser Umfeld geprägt. Der Charakter ist also durchaus veränderbar.

Wie erreiche ich eine stimmige Persönlichkeit?

Um eine „Stimmigkeit“ unserer Persönlichkeit zu erreichen, benötigen wir lediglich unser Temperament! Denn es ist ausschlaggebend dafür, wie wir uns verhalten.

Für unser Temperament  wiederum ist unser Gehirn verantwortlich – in diesem Falle besser ausgedrückt unsere 3 Gehirne! Ja, Sie haben richtig gelesen: 3 Gehirne!
Diese Erkenntnis ist nicht wirklich neu, denn bereits im Jahre 1949 begann der berühmte Hirnforscher Paul MacLean seine Theorie des „Dreieinigen Gehirns“ („Triune Brain“) zu formulieren.

So beeinflusst das Gehirn die eigene Persönlichkeit

Über Millionen von Jahren hat sich unser Gehirn zu diesem fantastischen und hochleistungsfähigen Organ entwickelt, was es heute ist!

Zuerst gab es unser Stammhirn, auch Reptilienhirn genannt, in welchem beispielsweise unser Selbsterhaltungstrieb, unser Sicherheits- und Zugehörigkeitsgefühl beheimatet sind.
Danach entwickelte sich unser Zwischenhirn, welches unter anderem für die Selbstbehauptung, die Reizsuche und für den Drang nach Status zuständig ist.
Vervollständigt wird dieses Meisterwerk vom Großhirn, welches für unsere Selbstbestimmung, Erkenntnisse und den klassischen logischen Denkprozess benötigt wird.

Nun stellen Sie sich vielleicht die Frage, warum ich Ihnen all diese Informationen mit auf den Weg gebe? Ganz einfach: Weil diese 3 Bereiche in unserem Gehirn dafür verantwortlich sind, wie wir tagtäglich mit unserem Umfeld agieren und uns somit von anderen Menschen erheblich unterscheiden.

Diese Erkenntnis ist erforderlich, um über die Stimmigkeit unserer Persönlichkeit reden zu können.

Diese Thematik werden wir in meinem nächsten Beitrag natürlich weiter aufgreifen.
Bis dahin wünsche ich Ihnen viel Spaß mit der Erkenntnis, dass Sie nicht einfach ANDERS, sondern sogar dreifach ANDERS als alle ANDEREN sind….

Jörg Weitz ist Inhaber der 3FACH ANDERS Coaching Systems. Als lizenzierter STRUCTOGRAM®-Trainer, wingwave®-Coach, Hypnosecoach und Fachberater für Stressbewältigung und Burnout-Prävention gilt er als Experte für Persönlichkeitsentwicklung, für die Arbeit mit dem Unterbewusstsein und für den Bereich der mentalen Gesundheit. Sein Unternehmen wurde im letzten Jahr von Proven Expert aus 54.000 Unternehmen als „Top-Experte 2018“ in der Kategorie Coaching ausgezeichnet.
Hier geht’s zu seiner Website.