Persönlicher Trainingsplan mit Laufschuhen und Smartphone, daneben andere Fitness-Ausrüstung. Perspektive von oben

Marathon: Der Trainingsplan

Mittwoch, 20.06.2018

Vorlagen für Trainingspläne gibt es viele. Sportprofi Nicole Bretting verrät Dir Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Angebote.

Foto: © skumer – Fotolia.com

1. Der Allgemeine

Insbesondere im Frühjahr findest Du in fast allen Laufzeitschriften und vielen Internetseiten  einen Trainingsplan für diverse Distanzen und Zielzeiten. Selbst einen Trainingsplan mit dem Titel „Für gestresste Manager“ habe ich bei meiner Recherche gefunden.

Die Trainingspläne sind alle von Experten geschrieben und unterscheiden sich immer mal wieder ein wenig. Im Kern sind sie aber nahezu identisch. Klar, die Pläne sollen ja auch für möglichst viele Sportler passen.

Vorteil: Sie sind unschlagbar günstig.

Nachteil: sehr allgemeingültig

2. Der Präzisere

Auch eine Vielzahl von Trainingsportalen findest Du im Internet Die Pläne, die Du dort erwerben kannst, sind bereits ein wenig individueller auf Dich zugeschnitten. Bei der Registrierung werden Deine persönlichen Daten wie z. B.  Zielvorgabe, Bestzeiten, bisheriges Training, zur Verfügung stehende Zeit – usw. abgefragt. Anhand  Deiner Parameter erstellt Dir das Programm Deinen Trainingsplan.

Viele Anbieter bieten außerdem die Möglichkeit, individuelle Fragen per Chat mit einem Mitarbeiter zu klären. Je mehr Service angeboten wird, desto teurer ist der Plan.

Vorteil: Dein Trainingsstand wird mit einbezogen

Nachteil: So musst ein wenig in die Tasche greifen.

3. Der Individuelle

Der individuelle Trainingsplan bedingt einen Trainer, der für Dich als Athleten da ist.

Ich z.B. bekomme meinen Plan wöchentlich über ein für mich freigeschaltetes Trainingsportal zugesandt. Dort trage ich auch mein Feedback ein. Ganz konkret heißt das: Wie ging es mir heute? War die Zielvorgabe der Trainingseinheit erreichbar?  Wenn nein, gibt es Gründe dafür? Gründe wie Krankheit, Stress im Alltag oder sonstige Verpflichtungen können und werden sofort berücksichtigt. Außerdem steht mir mein Trainer telefonisch zur Verfügung und im festen Rhythmus trainieren wir gemeinsam.

Vorteil: Für alle, die wenig Zeit haben, diese aber trotzdem perfekt nutzen möchten. Ebenso kann dies für diejenigen  sinnvoll sein, die sich hohe Ziele gesetzt haben und eine sehr gezielte Trainingssteuerung benötigen. Der Trainer geht ganz individuell auf Dich ein. Deine Dir zur Verfügung stehenden Ressourcen können bestmöglich ausgeschöpft und Dysbalancen beseitigt werden.

Nachteil: Je mehr Leistungen Du bekommst, desto teurer wird es.

Welche Form der Trainingssteuerung Du wählst, kannst nur Du entscheiden. Dies hängt letztlich auch immer ein wenig davon ab, was Du bereit bist dafür auszugeben.

Mein Tipp: Ein Trainingsplan, in welcher Form auch immer, ist eine To-Do-Liste, die Du in den Kalender eintragen und positiv abhaken kannst. Das motiviert immer!

Eure Nicole

Nicole Bretting
Nicole Bretting ist Ironman Altersklassen-Weltmeisterin, mehrfache Ironman Altersklassen-Europameisterin und mit dem Team Quattra Bavariae Weltrekordhalter beim Race Across Amerika.
Hier geht’s zu ihrer Website 

Übrigens, Literatur zur Vorbereitung auf den Marathon, inkl. Trainingspläne findest Du auf marathonfitness.

Andere Artikel