Über ein Sieb wird Tee frisch in der Tasse aufgegossen

Tee – Gesund mit den Kräften der Natur

Dienstag, 30.10.2018

Tee aus Kräutern oder Früchten löschen den Durst und sind gesund. Worauf es bei der Auswahl der Tees ankommt, erfährst Du von unserer Expertin.

© Foto: Matt Seymour, Unsplash

Nahezu jedem Leser werden viele Kräuter- und Früchtetees bekannt sein.  Schon als Baby und Kind haben wir Tees wie Kamille, Pfefferminze und Hagebutte getrunken. Aber auch Brennnessel, Lindenblüte, Fenchel und Ringelblume findet man in vielen Haushalten.

Früchtetees fallen übrigens auch unter die Bezeichnung Kräutertee.

Kräutertees sind durstlöschend, lecker und gesund. Und auch als Kaffeeersatz eignen sie sich gut.

Zubereitung und Aufbewahrung von Tee

Kräutertee: lose Kräuter neben zwei Teetassen und -kanne.
© Foto: Igor Miske, Unsplash

In Apotheken, Reformhäusern, Drogerie- und Supermärkten sowie im Internet gibt es eine riesige Auswahl. Kräuter gibt es lose, als Teebeutel und als Instantprodukte zu kaufen. Letztere sind meistens mit Zucker versetzt und der Gehalt an ätherischen Ölen ist reduziert.

Zubereitet werden die Tees schnell und einfach mit Wasser. Ein Blick auf die Verpackung zeigt, dass nicht jedes Kraut gleich behandelt wird. Es gibt Aufgüsse, Abkochungen und Kaltauszüge. Meistens nimmt man 1-2 Teelöffel oder einen Teebeutel pro 250 ml Wasser.

Bei vielen Kräutertees werden nicht nur die Blätter, sondern auch die Wurzeln, Blüten, Früchte und Samen verwendet. Je nachdem, in welchem Pflanzenteil die meisten Inhaltsstoffe sitzen, werden die Kräuter gesammelt und verarbeitet. Schonend getrocknet und dunkel gelagert, halten sich die Kräuter bis zur nächsten Saison.

Wer gerne draußen unterwegs ist: Man kann die Kräuter auch in der freien Natur sammeln. Hier hilft ein gutes Pflanzenbestimmungsbuch oder eine Pflanzenbestimmungs-App.

Was ist wichtig bei der Tee-Auswahl?

Grundsätzlich sollte man auf eine kontrollierte Bioqualität und auf Fair-Trade achten. So kann man sich sicher sein, dass in den Kräutern keine Schadstoffe wie Pestizide und Düngemittel enthalten sind. Sie sind umweltfreundlich angebaut worden und der respektvolle Umgang mit den Teebauern und ihren Mitarbeitern ist gesichert. Außerdem schmeckt dieser Tee besser und intensiver, weil er sortengerecht wachsen durfte und schonend geerntet wurde. Die Nachhaltigkeit wird somit gewährleistet.

Tee: Nur gegen den Durst oder für die Gesundheit?

Zwar trinkt man in erster Linie Tee zum Durstlöschen, doch die Anwendung gerade von Kräutertees ist vielfältig.

Wer sich ein wenig mit dem Thema auskennt, weiß, dass man mit Tee seine Gesundheit stärkt und Krankheiten vorbeugen kann. Kräutertees enthalten u.a. Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Schleimstoffe, Bitterstoffe und / oder Gerbstoffe. Das sind alles Inhaltsstoffe, die die Gesundheit fördern und erhalten. Viele wissen aus Büchern, Familientraditionen oder Apothekenberatungen, dass man auch kleine Erkrankungen eigenverantwortlich behandeln kann:

  • Bei Husten, Heiserkeit und Schnupfen eignen sich z. B. Kamillenblüten, Eibischwurzel, Süßholzwurzel, Thymian und Salbei.
  • Auch kleine Unpässlichkeiten wie Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen bessern sich nach einer guten Tasse Tee aus Wermut, Kümmel, Fenchel und Anis

"Rezept-Ideen" für Tee

Ein erfrischender Geschmackstee für den Tag setzt sich aus je gleichen Teilen zusammen: Hibiskusblüten, Hagebuttenfrüchte, Fenchelsamen, Süßholzwurzel und Himbeerblättern

Wer es lieber „ grün“ mag, kann Brennnesselblätter, Löwenzahnblätter, Pfefferminze und Melisse verwenden.

Für den Abend hat sich ein Tee aus Lavendelblüten, Rosenblüten, Fenchelsamen und Hopfen bewährt.

Fazit: Kräutertees besitzen ein vielfältiges Wirkspektrum. Sie sind abwechslungsreich zu verwenden und unterstützen eine gesunde, natürliche Ernährung und Lebensweise. Für die Phytotherapie bei Erkrankungen ist eine gute Beratung von Apotheker, Arzt oder Homöopath unerlässlich.

Monika Grein ist gelernte Drogistin und seit vielen Jahren selbstständige Kosmetikerin. Sie bekocht gerne ihre Freunde und Familie. Zur Zeit absolviert sie das Fernstudium „Vegane Ernährungsberatung“. Sie hält sich mit Joggen und Yoga fit. Schiffsreisen sind ihre große Leidenschaft. Ihr Lebensmotto lautet: „You wanna be happy? Then be!“