15 Tipps, wie Du täglich Dein Herz forderst

Donnerstag, 12.09.2019

Zu Hause, im Büro oder mit den Kindern – diese Tipps passen in jeden Alltag

Foto: © Luke Chesser, Unsplash

Wir werden mehr und mehr zu sitzenden Wesen. Dafür sorgt unser modernes Leben mit Fortschritten in Technologie, Verkehr und bei mobilen Endgeräten. Eine direkte Folge des sitzenden Lifestyles: Fettleibigkeit, Herzerkrankungen, Krebs und Diabetes, Osteoporose und weitere Krankheiten nehmen zu. Unsere Körper sind schlicht nicht dafür gemacht, nur noch auf Knöpfe zu drücken.

Doch es gibt eine gute Nachricht: Schon einfache körperliche Aktivitäten können gesundheitlich viel bringen. Du brauchst täglich nur 30 Minuten davon. Jede Minute, die Du aktiv verbringst, trägt zu Deiner Gesundheit bei. Diese 15 Tipps unterstützen Dich dabei ganz nebenbei in Deinem Alltag

Zu Hause

  1. Raus geht’s zum Blätter zusammenrechen, Holzaufschichten, Gärtnern oder Schneeschippen! Das sind gute Übungen für Herz und Kreislauf.
  2. Beim Staubsaugen, Fensterputzen, Abwaschen und Kochen werden verschiedene Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht. Hausarbeit hält Dich fit 🙂 .
  3. Trainiere Deine Waden regelmäßig. Das geht zum Beispiel, indem Du auf Zehen stehst (3 Minuten beim Zähneputzen) oder läufst. Außerdem verbessert das Deine Balance!
  4. Ist der Supermarkt in der Nähe? Dann trag die Einkäufe nach Hause.
  5. Schaff Dir das Equipment für ein paar Übungen zu Hause an: Zum Beispiel ein Springseil.
Herz fordern: Vater pflanzt mit Tochter Blumen

An Deinem Arbeitsplatz

Herz fordern: 3 Personen steigen die Treppe zwischen Häusern hinauf
  1. Mal mit Fahrrad zur Arbeit oder eine Teilstrecke zu Fuß zurücklegen.
  2. Nimm Dein Mittagessen so oft wie möglich raus. Und lege vor dem Essen einen Spaziergang von 15 Minuten zurück.
  3. Mache jede Stunde eine Pause für ein paar Übungen an Deinem Tisch: Spann die Bauch- und Rückenmuskulatur an, roll die Schultern und strecke Dich.
  4. Anstatt E-Mails an Kollegen zu schicken, kannst Du auch rüber zu ihrem Tisch laufen.
  5. Nimm die Treppe statt den Aufzug. So verbrennst Du schnell viele Kalorien und stärkst alle Muskeln des Unterkörpers.

Mit Kindern

  1. Wenn die Kinder im Kindergarten oder in der Schule sind, kannst Du selbst aktiv werden: Spazieren gehen, laufen oder den Rückweg wie einen improvisierten Trainingsparcours nutzen.
  2. Geh mit der ganzen Familie raus zum Spielen.
  3. Mache am Wochenende einen aktiven Ausflug mit der Familie, so oft es möglich ist. Versuche im Winter mal Skilanglauf oder besuche einen Spielpark.
  4. Vor dem Fernseher: Macht gemeinsam ein paar Übungen in jeder Werbepause!
  5. Gemeinsam Sport treiben – Radfahren, Ballsport oder schwimmen gehen
Herz fordern: Vater füttert mit Sohn Rehe

Fazit

Schon einfache körperliche Aktivitäten fordern Dein Herz und bringen gesundheitlich was. Man kann sein Bewegungspensum übrigens gut mit einer Smartwatch oder einem Fitness-Tracker beobachten und sich Ziele setzten. Aktiv sein soll Spaß machen – also genieß es und geh es nicht zu verbissen an!